GrenzZeichen | Bahnhof Büchen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Grenzen in der Linse“, die das Forum für Kultur und Umwelt Kreis Herzogtum Lauenburg vom 10. September bis zum 10. Oktober 2010 organisiert, zeigt der Lauenburgische Kunstverein (LKV) die Ausstellung „GrenzZeichen“. Die Reihe umfasst mehr als 30 Veranstaltungen, die das Thema „Grenze“ in seinen zahlreichen Aspekten aufgreift und den Umgang mit ihnen problematisiert. Angeboten werden über vier Wochen Vorträge, Exkursionen, Musik sowie Lesungen und Ausstellungen. Konkrete, sowie metaphorische Aspekte möchte der LKV über die Kunst mit seiner Ausstellung „GrenzZeichen“ zum Thema „Grenze“ aufgreifen.

Das Bahnhofsgelände in Büchen ist noch stark geprägt von seiner bedeutenden Stellung zur Zeit der innerdeutschen Grenze, wenn auch nur in Form von leer stehenden Gebäuden und Gleisbrachen. Diesem für die Bahnnutzung bedeutungslos gewordenen Gelände setzen wir vor dem Abriß des Bahnhofs Büchen einen künstlerischen Schlußpunkt. Landart ist per Definition eine Grenzverletzung. Die Kunst verlässt die hehren Räumen der Museen und Galerien und begegnet den Menschen dort, wo er seinen Alltag verbringt. Am Bahnhof auf dem Bahnsteig, zum Beispiel.

Ein gewagtes Unternehmen! Wir meinen, dass dieses Spannungsfeld „Mensch – Grenze“ zu einer künstlerischen Auseinandersetzung mit unserer unmittelbaren Umwelt führen kann. Es handelt sich um Objekte oder Installationen, aber auch temporäre Arbeiten, die durch ihren Aufbau und/oder ihre Materialauswahl eine Veränderung durchlaufen und somit den Bahnhof mit anderen Augen erfahrbar machen. Die Umsetzung des Projekts benötigte viele Hände (und Köpfe). Wir bedanken uns bei den Beteiligten Künstlerinnen und Künstlern für ihre fantasiereichen Beiträge sowie bei der Deutschen Bahn, Lübeck, für die gute Zusammenarbeit. Finanziell unterstützt haben uns der Kreistag Herzogtum Lauenburg, die Buhck-Stiftung, die Bingo!-Projektförderung, die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg und die Deutsche Bahn AG.
Eva Ammermann | Projektleiterin
Dr. William Boehart | Vorsitzender des LKV