5. März bis 2. April 2017

Ausstellung Horst Grünwald:

BILD.KON.TEXT

Möllner Zeichenblock, Arbeiten aus 50 Jahren

Museum Altes Rathaus | Am Markt 12, Mölln

Eröffnung |  5. März 2017, 11.30 Uhr
Begrüßung
| Jan Wiegels, Bürgermeister
Dr. William Boehart, LKV
Einführung  Michael Packheiser, MA
Musikalische Umrahmung  Klaus Irmscher

Mit der Ausstellung "bild.con.text" blickt Horst Grünwald zurück auf  die letzten 50 Jahre. Auf der Basis seiner vielfältigen künstlerischen und kommunal-politischen Tätigkeiten  hat er hier seinen biografischen und künstlerischen Weg zurück verfolgt, von seinen letzten 2016 entstandenen bis zu seinen Wurzeln in den  60ern veröffentlichten Bildern und Texten.
Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog - Der Möllner 'Zeichen-Block'  - und dazu ein Extra-Band mit Anmerkungen und Texten;  überwiegend Selbstverfasstes, Autobiografisches, Satiren, Leserbriefe, gesammelte Dokumente zur Zeit.
Von besonderer Bedeutung darin sind seine Ratzeburger Schulzeit und die 60er in Mölln, sein Kunststudium und die Studentenbewegung, sowie seine Zeit als Kunsterzieher in Hamburg. Seit 82 wieder in Mölln, nimmt sein Engagement in zivilgesellschaftlichen Initiativen vor, während und nach den Möllner Brandanschlägen breiten Raum im Katalog wie in den Texten und Dokumenten ein.
In den Katalog-Bildern und dazu gehörenden Texten entsteht so ein dichtgewebter Bild-Kon-Text; vom Anfang bis in die Gegenwart, kreuz und quer ziehen sich durch sein Werk zahlreiche markante Bezüge und Motiv-Linien. Eintauchen lässt sich so in seine oft sehr persönlichen Bildwelten, nach-vollziehbar sind ihre künstlerischen oder außerkünstlerischen Anlässe, Assoziationen, Bild- und Arbeits-Gründe, seine sehr eigene Arbeits-Weise und sein Antrieb, mit Bildern  und Texten einzugreifen in gesellschaftlich für ihn 'not-wendige'  Prozesse.

Einladung zur Ausstellung

Plakat zur Ausstellung


28. März 2017

Jahreshauptversammlung des LKV

Mölln, artothek des Lauenburgischen Kunstvereins,Mölln, Gudower Weg 9, 19.00 UhrIm Anschluss gemütliche Runde und Gedankenaustausch.

 



Foto: Heidemarie Ehlke


4. Mai 2017
LKV-Blickpunkt — LKV goes documenta:

Provokation schafft Möglichkeit

Gedanken zum Umgang mit zeitgenössischer Kunst
Vortrag von Friedrich Hussong

Termin Donnerstag, 4. Mai 2017, 19:30 Uhr
Ort
im „Alten Pferdestall“ der Domäne Fredeburg
Domänenweg 1 | 23909 Fredeburg
direkt an der B 207 zwischen Mölln und Ratzeburg
Eintritt 5,00 €, Gäste 7,00 €

 

 



Claudia Bormann


Wir gratulieren Claudia Bormann!

Die Landesschau in der Stadtgalerie Kiel, die in diesem Jahr über 7000 Besucher zählte, ging am Sonntag, dem 26.2., sehr erfolgreich zu Ende.

Die Ratzeburger Künstlerin Claudia Bormann wurde dabei mit dem Landesschau-Publikumspreis für ihr Acrylgemälde "Zambesi" ausgezeichnet.
 
Die Landesschau wird vom Bundesverband Bildender Künstler, Landesverband Schleswig-Holstein ausgerichtet, von einer Fachjury zusammengestellt und jährlich in wechselnden Museen des Landes gezeigt. Sie bietet einen Querschnitt des aktuellen Kunstschaffens im Land und zeigte in diesem Jahr 91 Arbeiten von 72 KünstlerInnen.


Claudia Bormanns großfomatiges Werk, das den Publikumspreis erhalten hat, entstand nach einem 3-monatigen Aufenthalt der Künstlerin in Zimbabwe. Es zeigt einen Nebenarm des Zambesi-Flusses, ist aber so offen gemalt, dass der Betrachter eigene Erinnerungen an Erlebnisse in der Natur einfließen lassen kann.

Die Malerin ist Mitglied unseres Vereins, man kann sich sogar Bilder von ihr an die heimische Wand hängen, denn in unserer Artothek stehen mehrere Bilder von ihr zum Ausleihen zur Verfügung.

Das Bild "Zambesi" in der Stadtgalerie Kiel

 

 


 

 


"Unschlitt" von Josef Beuys im Hamburger Bahnhof, Berlin, Foto: Heidemarie Ehlke


12. Juni 2017
Blickpunkte | LKV goes Dokumenta

Wer war Joseph Beuys?

Vortrag von Volker Harlan

Termin Montag, 12. Juni 2017 | 19.30 Uhr
Ort
im „Alten Pferdestall“ der Domäne Fredeburg
Domänenweg 1 | 23909 Fredeburg
direkt an der B 207 zwischen Mölln und Ratzeburg
Eintritt 5,00 €, Gäste 7,00 €

Fünfmal war Beuys an der Documenta in Kassel beteiligt und wurde einer der anregendsten internationalen Künstler der Nachkriegszeit. Aus welchen Quellen schöpfte er selbst? Welchem „Auftrag“ fühlte er sich verpflichtet? Seine vielen Evolutionsdiagramme geben Aufschluss darüber - versuchen wir also, mit Beuys Evolution zu denken – Evolution der Erde, des Menschen und der Gesellschaft als einer „Sozialen Plastik“*.


*siehe „Soziale Plastik – Materialien zu Joseph Beuys“ von Harlan, Rappmann, Schata, Achberger Verlag 1974/31984, und
„Was ist Kunst – Werkstattgespräch mit Beuys“ von Volker Harlan, Verlag Urachhaus 1986/72011.

 



Fotoausschnitt: By Cindybeau (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons


5. bis 6. Juli 2017
LKV unterwegs - Exkursion nach Kassel

documenta 14

Für Mitglieder und Kunstfreunde
Organistion:
V. Gühlstorff und C. Preuss-Boehart
Anmeldung: 04541 891201
Unkosten inkl. Bahnfahrt, Eintritte, Führungen,
Übernachtungen 165,00 € (Gäste 185,00 €),
Einzelzimmerzuschlag 15,00 €

 

 


 

 


Idee und Gestaltung: Regine Bonke


Bei uns dürfen Sie das.
Hier gehts zur Artothek

 

 



Standbild aus dem Film von Arne Lorenz und Christian Egelhaaf


Termin wird noch bekannt gegeben
Katalogvorstellung

VISIONEN — 27 Jahre nach der friedlichen Revolution

Dokumentation der Ausstellung 2016 im Kreismuseum
und im Garten der Kreismuseen

Redaktion: Christian Egelhaaf

Film von Arne Lorenz und Christian Egelhaaf zur Ausstellung

Experimenteller Schwarz-Weiß-Film mit dramatischer Musik
Bilder von der Eröffnung

 

 



Bessemer Birne, Alter Elbtunnel Steinwerder | Aus der Reihe "Wasser, Erde, Luft und Feuer" | Foto: Kuretzky


2. September 2017
LKV unterwegs | Exkursion nach Hamburg

Bauschmuck

Rundgang durch den St. Pauli-Elbtunnel, Speicherstadt und Hafencity

Für Mitglieder und Kunstfreunde
Führung: Alk-Arved Friedrichsen und Hans Kuretzky
Organisation: Heidrun und Hans Kuretzky
Anmeldung: 04543 396; kuretzy@kuretzkykeramik.de
Unkosten: 35,-- €, Gäste 40,-- €
Fahrt nach Hamburg privat,
Treffen 11 Uhr St. Pauli Elbtunnel

 

 



Friedrich Nietzsche


2. November 2017
LKV-Blickpunkt | Zum Lutherjahr

Der Mordfall Gott

Ein philosophischer Krimi

Vortrag von Dr. William Boehart

Termin | Donnerstag, 2. November 2017 | 19:30 Uhr
Ort
| im „Alten Pferdestall“ der Domäne Fredeburg
Domänenweg 1 | 23909 Fredeburg
direkt an der B 207 zwischen Mölln und Ratzeburg
Eintritt
| 5,00 €, Gäste 7,00 €

"Der tolle Mensch sprang mitten unter sie und durchbohrte sie mit seinen Blicken: Wohin ist Gott? Rief er, ich will es euch sagen! Wir haben ihn getötet, - ihr und ich! Wir alle sind seine Mörder!"  Friedrich Nietzsche aus seiner "Fröhlichen Wissenschaft" (1882)